nun heißt es Abschied nehmen

....kaum zu glauben, aber auch 5 Wochen gehen zu Ende, und der aufmerksame blog Leser hatte vielleicht manchmal den Eindruck, dass es kein Urlaub, sondern eher Stress war. O.k. wir hatten ein ziemlich durchorganisiertes Urlaubskonzept. Hongkong, 2300 km Womo Tour entlang der Ostseeküste, Entspannung in Port Douglas, Outback Programm mit vielen km und schließlich diese super Metropole Sydney. Aber ihr werdet es nicht glauben, Susanne und ich haben heute Abend beim letzten Bummel durch Darling harbour im Wechsel unsere persönlichen Highlights aufgezählt und wir könnten so weiter machen. Wir sind es noch lange nicht Leid.
Unseren letzten Tag haben wir einzeln und beschaulich verbracht. Susanne war in der City und Bondi beach shoppen , und ich habe den beach walk von Bondi beach nach Coogie beach ( 8 km ) gemacht.

Das Wetter hatte sich schnell erholt, und so war auch dieser Trail ein sehr schöner Teil unseres Urlaubs. Die Küste unterscheidet sich gegenüber dem Norden sehr,viel rauer, felsiger und hohe Wellen, ideal für Surfer. Es was ein ruhiger und besinnlicher Abschluss unserer super Australien Reise. Somit möchte ich auch diesen blog beenden. Es war für mich nicht nur Info an alle, die diesen Link hatten. Es war für mich auch immer ein Stück Resume des Tages und eine Art Reisetagebuch. Ich hoffe, ihr habt auch ein wenig Spaß beim Lesen gehabt. Was ich auf keinen Fall bezwecken wollte ist , auf die Sahne zu hauen oder euch neidisch zu machen ... ( wie meine Schwester Anja öfter vermutlich aus Spass sagte: da kann man ja neidisch werden. .. )
Zum Schluss dieses blogs möchte ich aber auch nochmal "Danke" sagen an eine Person, die zum Gelingen der Reise soviel beigetragen ...

...ja klar der alte Knabe auch...
aber ich meine mehr unsere super Reiseberaterin Julia Kühnhenrich vom Cityreisebüro Dortmund, die mit viel Engagement und persönlichem Einsatz weit über ihre eigentliche Aufgabe hinaus , uns wertvolle Tips und Vorschläge gegeben hat: Ganz herzlichen Dank
... und was nun noch kommt , das wollt ihr gar nicht wissen ... Packen, 24 Std. Fliegen, jetlag, schimpfende Patienten, Post..... naja 5 Wochen Auszeit haben ihren Preis. Bleibt gesund ... und schönes Fernweh

Traumtag in Sydney

Gestern hab ich es nicht mehr geschafft. ..der Tag war lang...früher Start aus unserem tollen Hotel mit Blick aus der 8. Etage auf Darling harbour. Rauf auf den Sydney tower. Bild unten zeigt die gleiche Sicht , wie aus unserem Zimmer, nur ca. 200 m höher :-) Das Wetter meinte es gut mit uns, und so wollten wir eine Schiffstour mit einer öffentlichen Fähre machen, um Sydney mal von gegenüber zu sehen. Da war es allerdings so voll, dass wir uns für eine ruhige Stunde auf den Treppen der Oper entschieden haben. In der warmen Sonne sind wir dann , an unsere Rucksäcke geleht, wahrhaftig eingeschlafen und haben es genossen. Am Vortag war ich im Fischmarkt und habe über das tolle Essen , mit allem was das Meer so hergibt , gestaunt. Da kam uns der Gedanke mit der weniger beliebten Fähre dort hin zu fahren und einen Happen zu essen. Super Entscheidung. ...Fähre ist auch erstmal nach gegenüber gefahren, so dass wir den tollen Blick genießen konnten und dann gab es ein köstliches Essen mit Austern, Langusten und verschiedenen Fischsorten dirkt am Wasser. Die Pelikane haben unsere Reste vertilgt. Ja und dann war es auch schon bald soweit. ..Umziehen und ab zur Oper. Da uns die Schiffstour so gut gefallen hat , sind wir wieder mit der öfi Fähre in der blue hour dort hin gefahren. ...und dann das Erlebnis Sydney opera house.... super. Glamouröse Aufführung mit großartigen Bühnenbildern und tollen Kostümen. ... My fair lady.. und wir ...wir haben getanzt heute Nacht, die ganze Nacht , heute Nacht...
Heute steht eine Wanderung vom Bondi beach zu einigen anderen Stadtstränden von Sydney auf dem Programm, aber im Moment schwächelt das Wetter ein wenig, und wir sind froh, den Tag etwas ruhiger angehen zu lassen.